News


Italian Connection

Martin entwickelt zusammen mit Aquilar neue Ukulelen- und Klassiksaiten
Martin Guitars ist heute tief im kollektiven Gedächtnis der Gitarristenwelt als der Stahlsaitenspezialist schlechthin verankert. Dabei vergisst man leicht, dass die Wurzeln der Firma beim Bau von Darmsaitengitarren liegen. Und man vergisst auch, dass die Produktionszahlen von Ukulelen schon mal die der Gitarren überstiegen hatten. Beide Instrumententypen gibt es von Martin noch heute, und beide Instrumententypen benötigen natürlich immer wieder frische Saiten. In Zusammenarbeit mit dem italienischen Hersteller Aquila stellt Martin unter dem Namen „Premium“ neue Saiten vor, und zwar genau für diese beiden Instrumententypen: die Klassikgitarre sowie die Ukulele, letztere für die drei Größen Sopran, Concert und Tenor.

Kunststoffmonopol
Aquila ist so etwas wie ein Überflieger in Sachen Kunststoffsaiten und hat speziell im Ukulelenbereich praktisch eine Monopolstellung inne. Das liegt an dem weichen, an Darmsaiten erinnernden Ton der Aquilas, aber auch an der markanten optischen Erscheinung, denn Aquila-Saiten sind mit ihrer mattweißen Oberfläche sofort als solche zu erkennen. Damit ist Aquila der optimale Partner für Martin – gemeinsam wurden deren Saiten weiterentwickelt. Auch hier hat man für den optischen Wiedererkennungswert gesorgt, denn die nicht umwickelten Saiten sind mattgrau.

Die Saiten zeichnen sich natürlich durch ihren warmen, aber doch obertonreichen und brillanten Ton aus – eine Mischung, die man von normalen Nylonsaiten so nicht kennt. Das sorgt speziell bei den „Magnifico“ genannten Saiten für Klassikgitarren für eine wunderbare Balance zwischen den umwickelten Bass- und den glatten Diskantsaiten. Auch die ansonsten sehr kritische g-Saite fügt sich nahtlos in den Klang ein. Dazu kommt ein ausgesprochen reines Schwingungsverhalten, so dass Akkorde auch in hohen Lagen sauber intonieren.

Schnell in Stimmung
Ein Feature, das speziell Vielspieler lieben werden: Die neuen Premium-Saiten lassen sich nach dem Aufziehen sehr schnell zu einer stabilen Stimmung bringen, wenn man sie entsprechend dehnt. Dann kann man nämlich schon nach ein paar Stunden ohne Einschränkungen mit seinem frisch besaiteten Instrument auf die Bühne.

Claptons und Mayers Signatures als Dreadnought

Neben der Standard Series gehören die Signature-Modelle zu Martins populärsten Gitarren. Speziell die Instrumente von John Mayer und von Eric Clapton haben es den Fans angetan. Beide Musiker haben schon einige Signature-Modelle bekommen, bei beiden ist jedoch eine offensichtliche Vorliebe für kleine Formen zu erkennen.

Hier gibt es mehr dazu

Was genau ist ein „scalloped bracing“?

Wenn es um die Bewertung einer akustischen Gitarre geht, werden oft Schlagworte benutzt wie beispielsweise „forward shiftet x-bracing“, das im letzten Newsletter thematisiert wurde – oder aber „scalloped bracing“. Das soll heute unser Thema sein.

Hier gibt es mehr dazu